Zwölftklässlerin mit Essay erfolgreich


„Ist all unser Handeln egoistisch?“ – Eine spannende Frage, die für Janis-Seline Krüger vom Schulzentrum Dömitz kürzlich zum Ausgangspunkt eines Essays im Philosophie-Unterricht wurde. „Die Zwölftklässlerin ging unter anderem der Frage nach, ob Egoismus nicht auch positive Seiten hätte und kam letztlich zum Ergebnis, dass Tolstois Zitat ,Alle Welt verurteilt den Egoismus. Egoismus aber ist das Grundgesetz des Lebens. Es kommt nur darauf an, was man 

als sein Ego anerkennt(.)’ zuzustimmen sei“, berichtete Philosophielehrer Dr. Marcel Warmt aus dem Inhalt des gelungenen Essays, den er beim diesjährigen Wettbewerb des Fachverbands Philosophie einreichte. Als Anerkennung und Würdigung erhielt die Dömitzerin vor kurzem eine Urkunde überreicht. Einen Antwort auf die Ausgangsfrage arbeitete die Schülerin übrigens ebenfalls heraus, wie ihr Lehrer erklärte: „Sie folgerte, dass in jeder unserer Tätigkeiten ein Teil Egoismus steckt, der essenziell für unser Leben ist.“ (ttr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.