Tradition der Sprachreise lebt fort


Knapp 40 Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasialen Schulzentrums „Fritz Reuter“ Dömitz tauschten im September die Schulbank acht Tage lang gegen eine unvergessliche Reise nach Südengland ein. In die Schule ging es trotzdem; Angst vor dem puren Vokabelpauken brauchte aber keiner haben. Mit Spaß konnten die Schüler während des durch Muttersprachler angeleiteten Unterrichts ihr Englisch aufpolieren.

In Erinnerung bleiben insbesondere die Ausflüge: die englische Südküste, Stonehenge und London gehören wohl zu den Highlights. Abends ging es ins englische Kino und beim Karaoke-Abend wurden neue Talente entdeckt.

Lernen und Urlaub miteinander verbinden – gibt es eine bessere Art sich selbst besser kennenzulernen und selbstbewusster zu werden? Wohl kaum! Mit neuen Menschen und einer neuen Kultur vertraut werden – auch das ist ein weiterer Grund für das Schulzentrum Dömitz, Brexit hin oder her, die Tradition fortzusetzen. (tf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.