Produktives Lernen


Produktives Lernen

bei der praktischen Arbeit

Das Produktive Lernen ist eine spezielle Form, um den Weg von der Schule in den Beruf erfolgreich zu gestalten.

Wir lernen anders – von der Praxis zur Theorie“ mit dem Ziel den Schulabschluss Mittlere Reife oder Berufsreife zu erlangen. In allen Phasen des Produktiven Lernens werden die Schüler persönlich durch erfahrene Pädagogen beraten, betreut und begleitet.

Beginnend mit Klassenstufe 8 kann dieser sehr individuell zu gestaltende Weg begonnen werden. Schüler, die die Klassenstufe 7 auch ohne Versetzung durchlaufen haben, können sich in Absprache mit ihren Eltern bewerben. Sie müssen mindestens 14 Jahre und dürfen höchstens 18 Jahre alt sein. Bewerber werden zu einem Aufnahmegespräch eingeladen und angehört. Gestartet wird mit einer 6-wöchigen Orientierungsphase zum Kennen lernen und Ausprobieren. An deren Ende steht die endgültige Aufnahme in das Produktive Lernen.

Das Schuljahr ist in Trimester mit abschließenden Bildungsberichten und Punktebewertung gegliedert. Nach 2-4 Jahren (flexibler Schulausgang) kann der Schulabschluss erworben werden.

An 2 Tagen der Woche erfolgt das individuelle Lernen nach einem persönlichen Lernplan in der Lernwerkstatt. Das Lernen kann allein, in Partner- oder Gruppenarbeit mit einem selbstbestimmten Lerntempo erfolgen.

An den anderen 3 Tagen lernen die Schüler in der Praxis, je Trimester (ca. 3 Monate) an einem Praxisplatz. Dazu wählen die Schüler nach ihren Interessen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Neigungen den Praxisplatz selbst aus, lernen verschiedene Berufsfelder kennen und können so eine geeignete Berufsausbildung finden.

Kontakt

Herr Schuldt

038758 35540

regionaleschule@schulzentrum-doemitz.de

Ansprechpartner

Frau Hopfengärtner

Neuigkeiten