Mottowoche endet in der ABIkalypse


Traditionell gehört die letzte offizielle Unterrichtswoche der zwölften Klassen zu den buntesten Tagen im Gymnasialzweig unseres Schulzentrums. Die zukünftigen Abiturienten gaben sich Tag für Tag unheimlich Mühe, mit möglichst kreativen Kostümen und passend geschminkt in der Schule zu erscheinen. Für jeden Tag gab es ein anderes Motto, so dass am Ende nicht weniger als fünf verschiedene Outfits zu organisieren waren. Für die jüngeren Mitschüler war das ein echter Hingucker und so manch einer blieb bewundernd stehen, um die Verkleidungen anzuschauen. Selbstredend, dass die Zwölftklässler an diesen Tagen gern auch eine extra Runde durch das Schulhaus liefen. Jeden Tag gab es ein Fotoshooting, um die Kunstwerke auch bildlich zu dokumentieren. (ttr)

Eine Auswahl der dort entstandenen Bilder haben wir in einer Galerie zusammengestellt. Die Fotos hat Denise Hirte gemacht.