Känguru-Wettbewerb mit steigendem Interesse


Die Zahl kann sich sehen lassen: 71 Reuteraner nahmen in diesem Jahr am Känguru-Wettbewerb teil.

Die kleinen und großen Mathe-Talente der dritten bis neunten Klassen mussten dabei eine ganze Reihe kniffliger Aufgaben lösen, bei denen vor allem die Kombinationsfähigkeit, sowie mathematische und geometrische Vorstellung gefragt waren. Mit den Ergebnissen zeigten sich die Mathematik-Lehrer zufrieden und erwähnten stolz die diesjährigen Spitzenplätze am Schulzentrum. Den Schulsieg sicherte sich zum zweiten Mal Siebtklässler Bennet Buuk mit stolzen 128,75 Punkten (möglich wären 150), ebenfalls wieder vorn dabei war Birte Holtz, die 121 Punkte erreichte. Beide bekamen eine besondere Anerkennung, die Achtklässlerin zudem das T-Shirt für den weitesten „Känguru-Sprung“. Doch nicht nur die zwei dürfen sich über ein kleines Präsent freuen, denn jeder Teilnehmer erhält in diesem Jahr den limitierten Knobelwürfel, sowie eine Urkunde.

Der Känguru-Wettbewerb, der maßgeblich von der Berliner Humboldt-Universität veranstaltet wird, erfreut sich übrigens nicht nur am Schulzentrum Dömitz wachsender Beliebtheit. Deutschlandweit stieg die Zahl auf 11,800 teilnehmende Schulen. (ttr)

Bennet Buuk (links) und Birte Holtz erreichten die Punktzahlen für den ersten und dritten Platz und durften sich über Extra-Präsente freuen. | Foto: Schulzentrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.