Grundschüler sind sicher im Bus unterwegs


Viele Kinder des Schulzentrums Dömitz wohnen im ländlichen Bereich und nutzen täglich den Schulbus.  Um Unfällen vorzubeugen fand am für die Grundschüler kürzlich die Busschule statt. Ziel des Projekts ist es, Unfälle an der Bushaltestelle und im Bus zu vermeiden.

Zunächst bekamen die Schüler im Klassenraum theoretische Grundlagen vermittelt, anschließend ging der Unterricht in einem Bus weiter. Mit der Aktion sollen Grundlagen zum Verhalten in und am Bus geschaffen werden. 

Die Kinder wissen schon eine ganze Menge, freute sich Frau Hahndorf. „Zum Beispiel, dass sie im Bus nicht essen und trinken dürfen und nicht zu laut sein sollen, um den Busfahrer nicht abzulenken. Viele Schüler wissen auch, dass sie in der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit helle und reflektierende Kleidung tragen sollten.

Schon vor dem Einsteigen in den extra bereitgestellten Bus müssen die Schüler ihrer Klassenlehrerin und dem Busfahrer zeigen, was sie in der Stunde zuvor gelernt haben. So gehen die Schüler nacheinander in den Bus, zeigen ihre Fahrkarte und grüßen den Busfahrer freundlich.

Busfahrer Bernd weist auf mehrere Gefahrenquellen hin. Die Kinder lernen u.a. den „toten“ Winkel kennen. Bernd lässt es die Kinder selbst ausprobieren. Ein Kind darf sich einmal auf den Fahrersitz setzen und soll dann in die Rückspiegel schauen, während alle anderen genau hinter dem Bus stehen. „Kannst du jemanden sehen“, fragt Bernd. Laura reckt ihren Hals zu allen Seiten, schaut in den rechten, dann in den linken Spiegel. „Nein, da ist keiner zu sehen“, sagt sie und weiß nun, wie alle anderen auch, was mit dem „toten“ Winkel gemeint ist.

Ebenfalls vermittelt wurde Wissen zum Verhalten in Notsituationen. Die Busschule wird schon seit mehreren Jahren an dem Schulzentrum Dömitz durchgeführt. Wir bedanken uns bei der Polizei und bei der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust–Parchim. Allen Schülern machte die Busschule viel Spaß. (as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.