Europa in den Fokus gerückt


Das Thema Europa rückten die fünften Klassen am Gymnasialen Schulzentrum Dömitz kürzlich in den Fokus und erlebten gemeinsam einen kurzweiligen und interessanten Projekttag. „Es hat allen viel Spaß gemacht“, resümierte Sarina Schulz, eine der drei Klassenleiterinnen, und hob vor allem die große Aktivität und Kreativität hervor, mit der die Kinder an diesem Tag arbeiteten.

Sowohl die Europahymne als auch Herbert Grönemeyers „Kinder an die Macht“ boten den perfekten Rahmen für den Tag mit seinen fünf Projekten, bei denen sich die Fünftklässler mit Themen wie Kinderrechten, der Europäischen Union im Allgemeinen oder dem Recht auf Bildung beschäftigten. „Sie hatten vier Stunden Zeit, um ihre Präsentationen vorzubereiten und konnten dafür alle möglichen Medien nutzen“, erklärte Klassenlehrerin Svenja Heinsohn, die wie ihre Kolleginnen sehr stolz auf die Ergebnisse des Tages ist. So entstanden nicht nur großartige Plakate, sondern auch ein Wissensquiz für die Mitschüler und drei Europa-Kalender. „Die werden wir natürlich in den Klassenräumen aufhängen“, versprach Anne Volkmer, die dritte Klassenchefin.

Die Schüler zeigten sich am Ende des Tages erstaunt, wie schnell die Zeit verging und was für tolle Ergebnisse sie gemeinsam erreicht hatten. Und ganz nebenbei lernten sie auch noch eine Menge über Europa. (ttr)

Fotogalerie zum Projekttag (Fotos: A. Volkmer und S. Schulz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.