Känguru-Wettbewerb mit steigendem Interesse


Die Zahl kann sich sehen lassen: 71 Reuteraner nahmen in diesem Jahr am Känguru-Wettbewerb teil.

Die kleinen und großen Mathe-Talente der dritten bis neunten Klassen mussten dabei eine ganze Reihe kniffliger Aufgaben lösen, bei denen vor allem die Kombinationsfähigkeit, sowie mathematische und geometrische Vorstellung gefragt waren. Mit den Ergebnissen zeigten sich die Mathematik-Lehrer zufrieden und erwähnten stolz die diesjährigen Spitzenplätze am Schulzentrum. Den Schulsieg sicherte sich zum zweiten Mal Siebtklässler Bennet Buuk mit stolzen 128,75 Punkten (möglich wären 150), ebenfalls wieder vorn dabei war Birte Holtz, die 121 Punkte erreichte. Beide bekamen eine besondere Anerkennung, die Achtklässlerin zudem das T-Shirt für den weitesten „Känguru-Sprung“. Doch nicht nur die zwei dürfen sich über ein kleines Präsent freuen, denn jeder Teilnehmer erhält in diesem Jahr den limitierten Knobelwürfel, sowie eine Urkunde.

Der Känguru-Wettbewerb, der maßgeblich von der Berliner Humboldt-Universität veranstaltet wird, erfreut sich übrigens nicht nur am Schulzentrum Dömitz wachsender Beliebtheit. Deutschlandweit stieg die Zahl auf 11,800 teilnehmende Schulen. (ttr)

Bennet Buuk (links) und Birte Holtz erreichten die Punktzahlen für den ersten und dritten Platz und durften sich über Extra-Präsente freuen. | Foto: Schulzentrum

„Coole Klassenfahrt“ der 3. und 4. Klassen


Wir, die Schüler der dritten und vierten Klasse der Grundschule Dömitz, reisten vom 22. bis 24. Mai nach Jessenitz. Das Team von Biber „Jesse“-Tours hatte viele Aktivitäten geplant und so für schöne gemeinsame Erlebnisse gesorgt. Zum Beispiel fuhren wir nach Lübtheen. Dort wurde ich der Gruppe „Holzwürmer“ zugeteilt. Unsere Aufgabe bestand darin, ein Boot aus Holz zu bauen. Es war sehr witzig, auch wenn wir nicht immer alles verstanden hatten. Bei der „verrückten Olympiade“ kämpften wir in der Bewegungshalle um beste Ergebnisse. Für seinen Einsatz erhielt dann am Grillabend jeder Teilnehmer eine lustig gestaltete Urkunde. Meine Gruppe, die „Löwen“, freute sich besonders über den Sieg.

Der Besuch des Gestüts in Redefin war ein weiterer Höhepunkt. Toll, dass wir die Pferde auch streicheln durften. Viel zu lachen gab es beim Kinoabend. Der Film „Happy Family“ begeisterte alle. Im Speiseraum des Touristikzentrums stand sogar ein Automat, der unsere Münzen schluckte. Wir konnten uns mit Getränken und Süßigkeiten versorgen.

Leider verging die Zeit viel zu schnell. Das war meine erste Klassenfahrt und sie hat mir sehr viel Spaß gemacht. Danke an alle, die uns dieses Erlebnis ermöglicht haben.

Jody, Klasse 4

Kinderfest „im Zauberwald“


Auch in diesem Jahr haben sich die 11. Klassen unseres Schulzentrums wieder tolle Ideen für das Kinderfest einfallen lassen. Sie entführten die Grundschüler in einen Zauberwald, wo es viele Abenteuer zu bestehen galt. So tummelten sich bald kleine Prinzessinnen, Einhörner, Hexen und viele andere Zauberwesen an vielen verschiedenen Stationen. So galt es zum Beispiel, magisches Feuer zu überwinden, den Hexenkessel zu finden, einen Zaubertanz zu absolvieren, eine Wasserschlacht zu gewinnen oder einen Hindernisparcours zu überwinden. Bei diesem bunten Mix konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit, Schnelligkeit Ausdauer und Fantasie unter Beweis stellen.

Auch gegen den Hunger war gesorgt: Selbst gebackene Zaubermuffins, Elfenkuchen, Würstchen und Zuckerwatte standen für die zahlreichen Leckermäulchen bereit.

Viel zu schnell verging die Zeit. Das war ein toller Vormittag! Alle bedanken sich ganz herzlich bei den Großen und freuen sich schon auf das nächste Mal. Unser besonderer Dank geht an Jule Anna Scholz und Lilli Krogmann, die durch ihre engagierte Planung und Vorbereitung dieses Fest zu etwas ganz Besonderem machten. (sno/dsr)