Altschülertreffen des Gymnasiums


Im Rahmen der Feiern zum 10jährigen Bestehen unseres Schulzentrums findet wie bereits angekündigt im Dezember 2016 wieder ein Altschülertreffen der ehemaligen Abiturienten des Gymnasiums statt.

Datum: 28.12.2016

Ort: Saal des Elb-Cafe’s in Dömitz (Werderstrasse 5)

Zeit: ab 19.00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Kleine Spenden an den Schulverein werden aber am Einlass gerne entgegen genommen.

Die gastronomische Versorgung erfolgt durch das Elb-Cafe. Bereits vorab und während der Veranstaltung werden im Restaurant auch Speisen angeboten.

Rückfragen sind bitte an den Oberstufenkoordinator Herrn Dr. Trojan (E-Mail: oberstufe@schulzentrum-doemitz.de) zu richten.

Bitte weitersagen!

Auf den Spuren von Fritz Reuter


Buchstäblich auf die Spuren von Fritz Reuter, dem Namensgeber ihrer Einrichtung, begaben sich 25 Siebent- bis Neuntklässler des Schulzentrums im Rahmen ihrer Festwoche zum Schuljubiläum. Fast zehn Kilometer wanderten sie von der Schule über die Torbrücke, die Hohe Brücke und Neu Kaliß bis zum Reuterstein zwischen Kaliß und Neu Göhren. Die passende und schülergerechte Einführung übernahm zuvor Museumsleiter Jürgen Scharnweber, der den Jugendlichen an ihrem Startpunkt auf der Festung einen Überblick über das Leben des mecklenburgischen Landesdichters gab. „Er hat das gut verkörpert, das war interessant“, erklärte Neuntklässlerin Celine Friedrich. Fast zweieinhalb Stunden erkundeten die Schüler anschließend ihre Heimat auf einem Weg, den Reuter vor rund 170 Jahren auch gegangen sein könnte, nachdem er im August 1840 aus der Dömitzer Festungshaft entlassen wurde. „Frau Herrmann hat uns unterwegs die Geschichte erklärt, da wurde es nicht langweilig“, fand die Schülerin lobende Worte für ihre Geschichtslehrerin. Den Dichter führte sein Weg einst weiter, etwa 150 Kilometer bis nach Stavenhagen. Die Dömitzer Schüler hingegen kehrten zur Schule zurück, chauffiert von Bürgermeister Bode persönlich. Ihr Wissen über Fritz Reuter testeten sie zuvor noch in einem kleinen Quiz.

Tilman Treue

Am Ende ihrer Wanderung nahmen die Schüler am Reuterstein Aufstellung zum gemeinsamen Gruppenbild. | Foto: Katrin Herrmann