Stell dir vor, es wäre Krieg


Wenn das Klassenzimmer zum Theater wird

„Die werfen Bomben! Auf uns wird geschossen!“, ruft der Hauptdarsteller Felix, als er in den Raum stürmt. Die Autorin Janne Teller erzählt in ihrem fiktiven Flüchtlingsdrama die Geschichte vom einem 14 – jährigen Jungen namens Felix und seiner Familie, die vor dem Krieg in Europa ins sichere Ägypten fliehen wollen. Am ersten April wurde das Klassenzimmer der 9. Und 10.  Klassen des Gymnasiums in Dömitz zum Theatersaal. Das Stück begann damit, dass die Schüler sich vorstellen sollten, wie es wäre, wenn Panzer vor Schwerin stehen würden, Häuser zerbombt wären, Familien verletzt und es kaum Essen und Trinken gebe. Das erste bedrückende Schweigen kam auf. Was wäre, wenn es tatsächlich geschehen würde? Wenn der einzige Ausweg die Flucht sei? Alle müssten Freunde, Erinnerungsstücke und die Heimat hinter sich lassen. So entschied sich auch Felix, der Hauptakteur. Er packte die wichtigsten Sachen und begann mit seiner Familie eine Reise in eine ungewisse Zukunft. Je häufiger der Schauspieler die Schüler mit einbezog, umso mehr fühlen sie sich als ein Teil seines Schicksals. Nach einer langen Reise durch verschiedene Länder erreichten sie endlich das Meer. Für die Überfahrt mussten sie sehr viel Geld an Flüchtlingshelfer zahlen. Die Überfahrt in einem kleinen und überfüllten Schlauchboot war sehr turbulent. Alle saßen gespannt auf ihren Plätzen und fragten sich, ob sie es wohl schaffen werden. Froh, dass alle gesund in Ägypten ankamen, verließen sie das Schlauchboot. Dann wurden sie von der dortigen Regierung in einem Flüchtlingslager untergebracht und sollten so lange dortbleiben, bis sie eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen. Sie warteten sehr lange doch es passierte nichts. Felix und seine Familie fühlten sich wie Ausgestoßene, denn sie konnten nicht zur Schule, um Arabisch zu lernen oder arbeiten zu gehen, um sich ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Nach zwei Jahren wurden sie endlich als Flüchtlinge anerkannt und durften umziehen. Alle dachten, dass jetzt alles wieder gut werden würde, leider kam es anders. Sie wurden vom gesellschaftlichen Leben der dort lebenden Menschen ausgegrenzt und niemand wollte etwas mit ihnen zu tun haben. Felix fühlte sich in seiner neuen Heimat nicht wohl und wäre am liebsten wieder zurück in sein altes Leben mit all seinen Freunden, die er sehnlichst vermisst, zurückgekehrt. Das Stück endet offen und lässt dem Zuschauer die Möglichkeit über Felix` Zukunft zu spekulieren. Im Anschluss an das Theaterstück diskutierten die Schüler mit einer Theaterpädagogin über das Thema Krieg und konnten ihre Fragen dazu stellen. Das Gedankenexperiment „Stell dir vor, es wäre Krieg“ war für die Schüler aus Dömitz ein unvergessliches Erlebnis.

Marisa Hann, Samantha Gädt

Elterninformation


Sehr geehrte Eltern,

am Mittwoch, den 11. Mai findet um 19:00 Uhr am Schulzentrum im Nebengebäude (Haus 4 Dachgeschoss) ein offener Elternabend zum Thema „Illegale Drogen und Suchtmittel“ statt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Als Referentin steht uns Frau Schott von der Präventionsabteilung der Kriminalpolizei zur Verfügung. Eingeladen sind alle interessierten Eltern, vorzugsweise mit schulpflichtigen Kindern der Jahrgangsstufen 7-12. Eine Teilnahme der Schüler ist leider nicht möglich. Bitte melden Sie sich bis zum 04.05. über den Klassenleiter Ihres Kindes an. Den Veranstaltungsraum geben wir Ihnen rechtzeitig bekannt (wird in Abhängigkeit von der Zahl der Anmeldungen noch festgelegt). Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

H. Rühle

Stellv. Schulleiter

Erfolge beim Schwimmtag 2016


Am 19. April fuhren 38 Schüler der 5. Klassen zum traditionellen Schwimmtag in die Wendtland-Therme nach Gartow. Alle wollten die Bedingungen für eine Schwimmstufe ablegen. 30 Schüler/innen erreichten ihr Ziel. So schafften 8 Schüler Gold, 13 Silber, 5 Bronze und 4 das Seepferdchen. Einige Schüler scheiterten noch am Streckentauchen und Tieftauchen. Das können sie im Sommer weiter üben. Alle Schüler haben sich fair und diszipliniert verhalten, so dass unser Zeitplan eingehalten werden konnte.

K. Herrmann (Sportlehrerin)

Zweitbeste Schule in M-V bei der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge


Am 14. April fand im Schlosscafe des Schweriner Schlosses die Ehrung der besten Sammler aus Mecklenburg-Vorpommern statt. Mit einem hervorragenden Sammelergebnis von 702 € belegten wir unter den beteiligten Schulen den 2. Platz und wurden mit der Haass-Medaille ausgezeichnet. Die erfolgreichsten Sammler/innen unserer Schule vertraten dort die 15 beteiligten Schüler/innen. Möglich war dieses Sammelergebnis zum einen durch das Engagement der Schüler und Lehrer, vor allem aber durch die Spendenbereitschaft der Bevölkerung. Dafür möchten wir uns nochmals bedanken.

Katrin Herrmann

Eure kreativen Ideen sind gefragt


Was haben der FC Bayern München und das Dömitzer Schulzentrum gemeinsam?

Sie sind überall bekannt und erfolgreich.

Was unterscheidet sie?

Der FC Bayern München hat ein Maskottchen,

das Schulzentrum Dömitz nicht !

Das muss anders werden!

Alle Schüler werden aufgerufen ihre Ideen für ein Schulmaskottchen einzureichen, egal, ob es ein Tier oder ein Gegenstand ist, der etwas mit dem Schulzentrum oder unserer Region zu tun hat und nicht schon so oft als Maskottchen  an anderer Stelle auftaucht.

Seid kreativ! Was passt zu uns?

Gebt eure Ideen bei Herrn Rühle oder Frau Schulz bis zum 13.Mai 2016 auf einem A4 Zeichenblatt ab oder sendet sie uns per mail: info@schulzentrum-doemitz.de Betreff: Maskottchen. Wir sind gespannt auf eure Vorschläge!

Alle Schüler werden aufgerufen ihre Ideen für ein Schulmaskottchen einzureichen, egal, ob es ein Tier oder ein Gegenstand ist, der etwas mit dem Schulzentrum oder unserer Region zu tun hat und nicht schon so oft als Maskottchen  an anderer Stelle auftaucht.

Seid kreativ! Was passt zu uns?

Gebt eure Ideen bei Herrn Rühle oder Frau Schulz bis zum 13.Mai 2016 auf einem A4 Zeichenblatt ab oder sendet sie uns per mail: info@schulzentrum-doemitz.de Betreff: Maskottchen. Wir sind gespannt auf eure Vorschläge!